19.05.2018 Wer will fleißige Eltern sehen, der muss zu uns in den Kindi gehen!

Am Donnerstag vor Pfingsten war es soweit; wir „feierten“ mit unseren kleinen Lonetalfröschen unser „Kindi-Abriss-Fest“. Mit den vielen Leckereien von unseren lieben „Riesen“-Mamas gesponsert, oder selbst gebacken, konnten wir mit den Kindern fürstlich schlemmen.

Wie wir mit Wehmut feststellen mussten, war es doch tatsächlich für unsere Riesen- Kinder (Kinder die im Sommer in die Schule kommen) der letzte Tag im Breitinger Kindi. Dies begossen wir natürlich gleich mit reichlich Kindersekt . Ebenso war es für alle anderen Kinder, sowie auch für uns, die Erziehercrew, das letzte Mal hier in bestehender Konstellation. Aber das reißt ja bekanntlich keinen Lonetalfrosch vom Hocker, sondern weckt eher die kreative Ader unsere kleinen Frösche: Sie durften sich im Nebenräumle mit Buntstifte auf Boden und Wände austoben…... werden sie doch sowieso neu verputzt und gestrichen. Was jedoch bei manch Eltern einen kleinen Schrecken hervorrief, und sie ihren Kindern erklärten, dass sie das Zuhause ja NICHT machen dürfen!!

Am Freitag hieß es dann Kisten packen, den Dachboden ausräumen (Wahnsinn wieviel Papier wir haben … ) Regale abbauen, alte „ Kindergartenhüter“ aussortieren und nochmals Kisten packen. Zum Glück hatten wir viele kräftige und fleißige Papis am Start, die mit geballter Muskelkraft schon mal die ersten schweren Möbel in unsere neue Heimat, das Gemeindehaus in Holzkirch, überführten. Mit viel Schwung und Elan kamen wir am ersten Tag recht zügig voran und hatten keine größeren Schäden zu melden: Außer einem schwungvollen Sofa-Abflug in die Holzkircher - Prärie und einem kleineren “Glas/Plastik“- Schaden.😉

Am Samstag musste nun der Rest „geschafft“ werden. An diesem Tag eilten uns auch viele fleißige Mamas zur Hilfe: Kamen nun schon die ersten Spielzeugkisten in unsere neuen Behausung an, und wir Erzieherinnen waren schwer beschäftigt, unseren Helfern den Weg zum richtigen Standort der Möbel und Kisten zu weisen. Kisten ausräumen- umräumen -einräumen. …. Da war doch der ein oder andere Mal auf der Suche nach so manchen Utensilien. Traktorreifen, die extra für uns „importiert“ wurden, beschaufelten unsere starken Papas mit unserem Sand aus Breitingen, damit die Kinder auch hier weiterhin Kuchen backen können.

Nach einer gemeinsamen Stärkung, gesponsert von den beiden Gemeinden, gaben wir den Holzkircher Räumlichkeiten den letzten „Schliff“, und konnten uns anschließend in unsere wohlverdienten Pfingstferien entlassen. Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei allen Helfern, der Gemeinde Holzkirch, und bei allen, die unserem Kindergarten wohlgesonnnen sind.

Zu finden sind wir vorübergehend:

Gemeindehaus Holzkirch

Hauptstraße 8

89183 Holzkirch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok